Blog


Blog 03.11.2017:

Wir haben heute unseren dritten und finalen Start durchgeführt. Vormittags war das Wetter leider zu schlecht um zu starten, allerdings hatten wir Glück und nachmittags wurde es besser. Nach einigen Vorbereitungen und Tests am Boden und dem Auffüllen des Ballons konnten wir um 15:38 Uhr starten. Danach war warten und hoffen angesagt, da unser GPS-Tracker nach kurzer Zeit in der Luft das Signal verlieren würde und wir dieses erst wieder unmittelbar vor der Landung wiederbekommen. Um 17:55 erhielten wir die erlösende Nachricht, dass unser Tracker wieder ein Signal hatte. Die Sonde war ca. 20 km vom geplanten Landeort entfernt auf einer Wiese gelandet und wir konnten sie schnell bergen. Nun geht es an die Auswertung der Daten.

Viele Bilder dazu finden Sie unter den Starts und in der Galerie.

Blog 01.08.2017:

Nun einmal der Ablaufplan zum Start:

- Überprüfung der Bauteile auf Funktion

- Befüllung des Ballons mit Helium

- Langsames Aufsteigen lassen

  (man konnte ihn noch 10 Minuten danach      am Himmel sehen)

Leider ist nach unserem 1. Start die Schnur zum Ballon ist gerissen und verhinderte den Aufstieg. Es ist uns jedoch trotzdem gelungen gute Aufzeichnungen zu erlangen. Am 25.06.17 starteten wir erneut jedoch leider wieder ohne Erfolg. Ein unvorhersehbarer technischer Fehler ist mit dem GPS-Tracker aufgetreten welcher die vollständige Durchführung unserer Mission verhinderte, weil die Bergung dadurch nicht mehr möglich war. Nun wollen wir noch einen letzten Versuch starten. Das Datum und alle weiteren Daten werden bald bekannt gegeben. Wir freuen uns natürlich über jeden der uns zu dieser letzten Mission begleitet. Vielen Dank!

Blog 16.06.2017:

Wir haben nun alle 3 unabhängigen Computersystem, die wir auf unserem Flug mitgeführt werden nochmal für 3 Stunden jeweils im Gefrierschrank getestet. Es scheint, dass alle Sensoren soweit gut funktionieren und die Akkus die Kälte ebenfalls überstehen.

Blog 13.06.2017:

In 5 Tagen geht es los! 

Dann fliegt unser Ballon ab, und jetzt steht auch schon die Route fest, die sich durch die Witterungsverhältnisse ergibt. Unser Ballon landet also voraussichtlich in der Nähe von Bad Bayersoien. Sind Sie dabei bei unserem Start? Wenn ja, dann freuen wir uns auf Sie!

Blog 10.06.2017:

Wir haben nun einen Generaltest gemacht, in welchem wir alle komplett integrierten Sensoren im Vakuum getestet haben. Da niemand von uns spontan eine Vakuumkammer zuhause hatte, hat uns freundlicherweise unsere Schule die Vakuumglocke aus der Physiksammlung für ein paar Stunden zur  

Bild (größer) in der Galerie                                     Verfügung gestellt.

Nach kurzen Aufbau der Geräte mussten wir feststellen, dass unser Akkusystem Probleme macht. Der Raspberry Pi schaltete sich immer nach einer gewissen Zeit ab und startete neu, was immer genau der Fall war, wenn gerade alle Sensoren aktiviert wurden. Das ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass in diesem Moment der Stromverbrauch so stark ansteigt, dass nicht mehr alles zuverlässig versorgt wird, was dazu führt, dass der Raspberry Pi abstürzt und alle Sensoren wieder deaktiviert sind. Wir haben das Problem nach kurzer Zeit mit einer externen Spannungsquelle gelöst, für die es praktischerweise Kontakte an der Vakuumglocke gibt, um den Strom in die Glocke zu leiten. Der Raspberry Pi lief nun ohne Probleme ca. 1 Stunde, bis wir ihn rausgeholt haben. Soweit hat unser Sensorsystem das ganze gut überstanden, nur ein Sensor macht Probleme, was aber auch an einer schlechten Lötstelle liegen könnte.
Da wir immer noch nicht wussten, ob unser Akku die niedrigen Druck gut übersteht, haben wir das überarbeitet Akkusystem am nächsten Tag nochmal getestet. Diesmal ging es ohne Probleme und der Akku, zeigte keinerlei Verformungen, welche durch zu hohen Innendruck entstehen könnten, was dazu führen würde, dass er Akku kaputt gehen würde.

Blog 07.06.2017:

Es ist endlich soweit!

Unsere Startgenehmigung ist heute bei uns per Post angekommen. Das heißt dem Abflug in die Stratosphäre am 18.06.2017 steht nichts mehr im Wege. Kommen sie alle vorbei!

Bild (größer) in der Galerie

Blog 31.05.2017:

Unser Starttermin steht jetzt fest. Am 18.06.2017 werden wir, das Team Minerva, unseren Heliumballon in die Lüfte steigen lassen. Kommen Sie gerne um den Start mitzuerleben. Wir freuen uns!

Hier nochmal alle Daten gesammelt:

- 18.06.2017 zwischen 10:00-14:00 Uhr (genaueres folgt)

- neben dem S-Bahnhof Mammendorf, am Wörthgraden

Blog 30.05.2017:

Heute war ein ausgiebiger Kältetest der Komponenten nötig, um zu prüfen, ob die Teile auch den tiefen Temperaturen der Stratosphäre standhalten. Hier im Bild zu sehen ist eine Fotodiode für langwelliges Licht, gekühlt auf ca. -30° C mit Kältespray

Blog 18.05.2017:

Hier unser aktueller Stand der Technik: Im Moment,

funktionieren der Feinstaub-, der CO2, der GPS-, der Bewegungs-/

Beschleunigungs-/Positions-, der UV- und der Luftdruck-/

Temperatursensor.                                                                        Bild (größer) in der Galerie

Als nächstes stehen Tests der ATtiny85 Mikroprozessoren an, die wir dazu verwenden, um die analogen Signale der UV-, Feinstaub und Lichtsensoren ins digitale zu übersetzen. Abgesehen von der Photodiode (dem Lichtsensor), die sich weigert ausgelesen zu werden, funktioniert das schon. Allerdings gibt es noch eine potentielle Schwierigkeit. Das digitale Signal wechselt zwischen 0 und 1 (Spannung und keine Spannung) um die Daten darzustellen. Wir müssen jeden dieser Wechsel erkennen. Für einen Raspberry Pi (den Kleincomputer (NICHT Mikroprozessor!) den wir zur Aufzeichnung verwenden) ist das kein Problem, aber wir müssen viele verschiedene Programme gleichzeitig ausführen: Den Datenlogger, das GPS-Programm und den Übersetzer der digitalen Signale des Attiny. Wir müssen prüfen, ob sich die Programme nicht zu häufig / nicht zu lange unterbrechen. Danach können wir alles zusammenlöten (obwohl wir die Sensoren, die selbst digital sind, also die die ATtinys nicht brauchen jetzt schon löten können), anschließend unsere Tests machen.

29.04.2017:

Die Teile für unseren Stratosphären Ballon sind jetzt angekommen, und werden nun von uns getestet, sodass beim Start keine Probleme entstehen können. (Fotos dazu finden Sie in der Galerie.)

10.04.2017:

Die neue Webseite ist jetzt online. Ab heute beginnt, unsere Arbeit in der Öffentlichkeit um unser Projekt publik zu machen.